Aufruf zum Einreichen von Gedichten

 

Für das Projekt “Gedichte werden im Kosmosviertel gezeigt” suchen wir Euer literarisches Talent und Eure Einfälle.

Wer möchte, kann seine selbstverfassten Gedichte bei uns, im Kiezladen der Möglichkeiten WAMA, einreichen.

Auch gerne per E-Mail unter:

kontakt@kiezladen-wama.de

 

Das Thema ist nicht zwingend. Wir würden uns aber besonders jetzt über “Frühlingsgedichte” freuen.

 

Diese werden dann von uns gedruckt und gestalterisch bearbeitet. Sodann werden die Gedichte an verschiedenen Punkten im Kosmosviertel plakatiert und können von allen Bürgern gelesen werden.

Bei Eingang einer großen Anzahl müssen durch eine Jury die besten ausgewählt werden.

 

Zum Projekt:

Die 91-jährige Schriftstellerin Irmgard Tabea Laps aus Altglienicke hat im Laufe ihres Lebens sehr viele Gedichte, Kurzgeschichten, Aphorismen und andere literarische Texte verfasst. Ein großer Teil davon wurde bereits in verschiedenen Publikationen veröffentlicht.

 

So entstand die Idee zu einem durch den neuen Kulturrat Altglienicke geförderten Projekt, den Anwohnern und Besuchern des Kosmosviertels über die Kulturarbeit des Kiezladens der Möglichkeiten WAMA ihre Gedichte präsentieren.

Dazu hat Frau Laps uns bereits seit der Adventszeit im letzten Jahr zahlreiche, von ihr verfasste Gedichte überreicht, um sie für die Menschen publik machen zu können. So Gedichte z.B. wie „Eine Kerze“ und „Corona-Tage“.

 

Regelmäßige Plakatierungen an verschiedenen Info-Standorten im Kosmosviertel sind seitdem bereits erfolgt und werden weiter fortgesetzt. Die Jahreszeiten und mitunter besondere kalendarische Aktualitäten sollen hierbei auch weiter die Themenauswahl bestimmen. So waren und sind noch aus Anlass des 76. Jahrestages der Befreiung des KZ Ausschwitz ihre Gedichte “Ravensbrück” und „Jüdischer Friedhof“ hier an der Info-Wand vor dem Kiezladen zu lesen.

Zur Zeit aktuell sind von Irmgard Tabea Laps Frühlingsgedichte wie z.B. “Märzsonne” und “Der Lenz ist da”, als auch Gedichte, die uns in der Pandemie mentale Stärke geben, so das Gedicht “Lebenslust”, vor dem Kiezladen WAMA, am Schaukasten an den Hochbeeten in der Nähe des Quartiersmanagements (gegenüber von EDEKA) und an der Plakatwand am Forum zu sehen. In der Zeit des winterlichen Intermezzos im Februar waren u.a. “Wintermorgen” oder das Gedicht “Spuren” zu lesen.

 

 

Gedichte von Irmgard Tabea Laps am Forum im Kosmosviertel

 

Wintergedichte von der Schülerin Feenja, 9 Jahre, aus dem Kosmosviertel und der 91 jährigen Schriftstellerin Irmgard Tabea Laps aus Altglienicke.

 

Detlef Kirstein (+ Team der WAMA)

(www.kiezladen-wama.de)