Nächste Film-Vorführung der Altglienicker Filmnächte

Letzte Vorführung in diesem Jahr!

 

Am Samstag, den 10.10.2020, um 19:00 Uhr, findet die nächste und in diesem Jahr letzte Filmvorführung im Rahmen der Altglienicker Filmnächte statt.

 

WENN ES DAS WETTER ZULÄSST, IM GARTEN DES BÜRGERHAUSES ALTGLIENICKE, SONST WEICHEN WIR ALTERNATIV IN DEN GROSSEN SAAL DES HAUSES AUS.
Adresse: Bürgerhaus Altglienicke, Ortolfstraße 184, 12524 Berlin (Kosmosviertel)

 

Gezeigt wird

 

“Hai-Alarm am Müggelsee”

 

Quellbild anzeigen

Bildquelle: kino.ag

 

Dieses Mal also ein regionaler Film.

 

Film-Handlung: 

Bei der morgendlichen Kontrolle der Wassertemperatur wird dem Bademeister des Strandbades Friedrichshagen auf mysteriöse Weise die rechte Hand abgebissen. Die Bisswunden deuten auf die Existenz eines Haies im Müggelsee hin. Zur gleichen Zeit kehrt der Haijäger Snake Müller auf seinem Hausboot aus Hawaii in seine Heimat Friedrichshagen zurück. Schnell wird ihm klar, dass sich wirklich ein gefährlicher Hai im Müggelsee befindet (aus: de.wikipedia.org).

Der Bürgermeister berät mit seinen Experten über den Ernst der Lage und spielt die Gefahr zunächst herunter. Die Unruhe in der Bevölkerung wird jedoch immer größer. Auf Anraten der Stadtmarketingbeauftragten Vera Baum wird schließlich ein Hai-Alarm ausgelöst. Der Müggelsee wird für die Allgemeinheit gesperrt, zur Ablenkung der Friedrichshagener wird das jährliche Bölschefest, ein traditionsreiches und beliebtes Straßenfest, einfach auf unbestimmte Zeit verlängert. Die Einwohner sind den Hai-Alarm jedoch nach kurzer Zeit satt und fordern in lautstarken Demonstrationen dessen Ende (aus: de.wikipedia.org).

Zuletzt soll der Hai durch Einleiten großer Mengen Bier aus der Brauerei Berliner Bürgerbräu aus dem Müggelsee vertrieben werden. Nach dem Einleiten in den See führen Snake Müller und seine Ex-Frau mithilfe seines Bootes den Hai vom Müggelsee weg (aus: de.wikipedia.org).